CyBeR-PuNkCyBeR-PuNkCyBeR-PuNk

CyBeR-PuNk war seit über einem Monat nicht onlineCyBeR-PuNk

116 Jahre, männlich
Zeitraum: Raum-Zeit°, Berlin

Ich interessiere mich für Frauen

Die Einen gehn ins Reformhaus. Ich hab' Rehe hinterm Haus. 'g'

CyBeR-PuNk

Unfassbar!

Artikel von CyBeR-PuNk veröffentlicht am 18.03.2017 12:58 Uhr

Nachtigall, ick hör dir trapsen..!

"Amerikas Einbruch in die Privatsphäre

Nahezu unbemerkt wurde in den USA ein Gesetz auf den Weg gebracht, wonach Angestellte ihrem Arbeitgeber Gentestes vorlegen müssen. Das ist unsinnig und unmenschlich.

Kommentar von Astrid Viciano

Im Getöse um Donald Trumps Einreiseverbot hat ein Komitee des US-Repräsentantenhauses fast unbemerkt einem Gesetzentwurf zugestimmt, der das Leben vieler Amerikaner aus der Bahn werfen könnte. Unternehmen könnten künftig Angestellte dazu nötigen, Gentests zuzustimmen und deren Ergebnisse offenzulegen. Amerikanische wie europäische Humangenetiker sind entsetzt. Gentests müssten freiwillig erfolgen, die Information über mögliche Erkrankungen Privatsphäre bleiben, forderte die Europäische Gesellschaft für Humangenetik (ESHG) in einer aktuellen Stellungnahme. ESHG-Präsident Olaf Rieß warnt vor einem Dammbruch.

Der Protest der europäischen Wissenschaftler ist verständlich - erfahrungsgemäß schwappen Vorstöße im Bereich der Bioethik irgendwann nach Europa über. Das muss nicht immer schlecht sein; in diesem Fall aber wäre es verheerend. US-Unternehmen könnten in Zukunft nämlich firmeninterne Wellness-Programme als Schleichweg nehmen, um den gesetzlich festgelegten Schutz der genetischen Privatsphäre zu umgehen. Wer sich nicht an Programmen inklusive Gentests der Firmen beteiligt, wird mit deutlich höheren Krankenversicherungskosten bestraft. Und solche, bei denen in einem Gentest ein erhöhtes Risiko für eine Erkrankung festgestellt wird, wären für die Unternehmen in der Konsequenz eine Belastung, Arbeitsverträge würden nicht verlängert, Karrieren ausgebremst. In Deutschland wurde vor Jahren eine gesunde Lehrerin nicht verbeamtet, weil ihr Vater an der Erbkrankheit Chorea Huntington litt.
..."
[Quelle: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/us-vorstoss-amerikas-e inbruch-in-die-privatsphaere-1.3423395 ]




Und wenn ich mal wieder die USA besuchen will, soll ich vorher noch einen Gen-Test (inkl. FB-, Twitter- und Community.Single.de- Passwörter) von mir einschicken?

Gar nicht auszudenken, was ein Rechtsfaschistisches Regime mit solchen Daten alles anfangen würde!
(Für weitere Erklärungen lies bitte dein Geschichtsbuch "Das tausendjährige Reich der Nazis" durch.)
 

1
Punkt
Artikel von CyBeR-PuNk am 18.03.2017 12:58 Uhr
25 Leser, 22 Kommentare
Themen: GAR NICHT LUSTIG, Danke Nazi-Bannon!

Social Bookmark bei: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenGoogleStumbleUpondel.icio.usNetscapeyigg

Diskussion

  • Einklappen
    Cromagnon Cromagnon, vor 1 Jahr

    Re: Unfassbar!

    Ich halte das für eine Ente. Beziehungsweise für eine der üblichen Verzerrungen. Allien dieser Satz
    "US-Unternehmen könnten in Zukunft nämlich firmeninterne Wellness-Programme als Schleichweg nehmen, um den gesetzlich festgelegten Schutz der genetischen Privatsphäre zu umgehen."
    MUSS einfach ne sentimentale Pirouette sein. Im Moment sind alle nur denkbaren Verdächtigungen gegenüber den USA gern gesehen.

    Dabei gab es ja diese Nachrichten:

    "Die Abschaffung des als «Obamacare» bezeichneten Krankenversicherungssystems war eines von Trumps zentralen Wahlkampfversprechen. Allerdings hatte er kurz nach seinem Wahlsieg in einem Zeitungsinterview in Aussicht gestellt, zwei Regelungen des Systems zu behalten.

    Dabei handelt es sich einerseits um das gegen die Krankenversicherungen verhängte Verbot, einem Patienten eine Versicherung aufgrund seines Gesundheitszustands zu verweigern. Andererseits soll der mögliche Verbleib von Kindern in der Krankenversicherung ihrer Eltern bis zum Alter von 26 Jahren beibehalten werden."

    Tagesanzeiger, Ende 2016
     
  • Einklappen
    SavoirVivre48SavoirVivre48, vor 1 Jahr

    Re: Unfassbar!

    Ich kann mich erinnern, wie einstmals meine Mutter erzählte, dass man im sog. 3.Reich alle Menschen, die vermutlich schlechtes Erbgut hatten, zwangssterilisieren wollte und es auch vielfach taten. Natürlich haben auch jüngere Leute darüber unter sich gesprochen, so weit es überhaupt möglich war und man sicher war, nicht verraten zu werden. So unterhielt Mama sich mit einem ihr bekannten Neurologen, der meinte, dies sei völlig sinnlos, denn wer könnte von sich behaupten, gänzlich gesund zu sein. Sicher dachten auch andere Fachärzte so darüber.
    Leider fand sich keiner, der sich traute, den Machthabenden zu widersprechen.Damals, als die Presse "gleichgeschaltet" war, wäre das natürlich nicht so möglich gewesen, wie es heute in demokratischen Staaten (wie der Türkei;-(( ) und den USA, sowie in Europa, möglich ist.So kann natürlich auch Trumps Twitter seine Vorteile haben.
    Ob wohl die Trumps alle gesund sind - ich wage es zu bezweifeln.Hitler kann es jedenfalls auch nicht gewesen sein,denn der war offensichtlich verrückt, auch wenn das nicht offiziell bestätigt wurde. Wenn er "nur böse" war, war er auf jeden Fall tausend mal schlimmer als Hanibal Lecter.
    Werden wir in der Welt im 21.Jahrhundert in die 'Geschichte eingehen, in der die Verrückten regierten?
     
  • Einklappen
    nathalynathaly, vor 1 Jahr

    katalogisierungen

    das genannte gesetz dient dem raubtierkapitalismus und der super-optimierung des profits.
    nur keine "defekten" arbeitnehmer, die weniger leistung bringen oder irgendwann eine krankenkasse belasten könnten.

    (da ist auch der "unternehmer"-geist des trampel, firma muß profit bringen und arme leute zu versichern kostet eben was wg. solidarprinzip).

    ich glaube eher nicht, dass es "politisch" (links-rechts-tralala ...) gemeint ist.

    dem gleichen zweck scheinen die zunehmenden elektronischen überwachungsmöglichkeiten
    zu dienen, denen alle "selbstoptimierer" nichtsahnend huldigen (elektron. armbänder oder hai-teck-uhren, die die ganzen körperfunktionswerte in irgendeine dubiose cloud übermitteln -.
    ob eingebaute auto-elektronik, die alles über dich weiterfunkt -
    oder strahlender "smart-meter" für den stromverbrauch im haus, den ein geübter (stromkonzernmitarbeiter) ganz einfach auslesen kann, wie eine überwachungskamera
    (wie viele personen, wann, was gemacht, wann gekommen/gegangen ...)

    die meisten leute finden das "lustig", "praktisch"
    (kühlschrank kommuniziert mit geschäft, kauft ein, und bank, macht womöglich selbständig neue kreditraten aus ...), haben natürlich "nichts zu verbergen",
    aber haben wenig ahnung, was im hintergrund für datenprofile angelegt und an wen verschachert werden.

    die hacker feiern urständ
    was man ja jetzt auch OFFIZIELL erfahren hat: die daten in den clouds sind nicht sicher (hahaha, so eine überraschung!!)

    was nützt es, wenn man sich als nebenschauplatz über veraltete politische sitzordnungs-seiten-beschreibungen die köpfe einschlägt,
    die mit einer immer differenzierter werdenden wirklichkeit nicht mehr viel zu tun haben?

    verschiedene handlungen eines leut könnte man theoretisch gleichzeitig als links UND rechts beschreiben, nur - was ist damit gewonnen?

    jaja, ich weiß, man liebt schubladen zum schnelleren erfassen ...

    vielleicht wäre es einfacher, seine überforderung zuzugeben.

    siehe in allen ländern, wo gewählt wird -
    die scheinbar einfachen antworten und "lösungen" (paradebeispiel dat trampel)
    FUNKTIONIEREN sie??

    ich finde es witzig, wenn leute bewundernd sagen, tramp wäre der 1. politiker,
    der "seine versprechungen einhält", ohne diese schnellschüsse und wie sie zustande gekommen sind, zu untersuchen.
    blinder aktionisms is nix für ein riesenland mit riesenproblemen wie die usa.
    und tramp ist kein politiker, sondern ein "geschäftsmann", der trickst und täuscht.
    geht es im um das "gemeinwohl"?
    oder um "quote"?
    oder um milliärdchen auf dem konto?
    oder um machtrausch?
     
  • Einklappen
    SavoirVivre48SavoirVivre48, vor 1 Jahr

    Re: Unfassbar!

    Langsam scheint sich Huxleys "Brave new World" zu erfüllen. Es wird schon seit Jahrzehnten darauf hin gearbeitet. Nur gut, dass dieses Gesetz seine Befürworter ebenso negativ treffen könnte, als es seine Gegner beträfe. An einer Art von "Rassengesetzen" arbeiten sie ja schon immer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
     
  • Einklappen
    OpenSesameOpenSesame, vor 1 Jahr

    Re: Unfassbar!

    Damals träumten die Nazis von solchen Möglichkeiten - heute haben sie sie.

    Wundert es Dich, daß sie sie nutzen?
     
Liebe Community, wir bedauern sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir die Plattform geschlossen haben. Aus diesem Grund ist es nicht mehr möglich sich einzuloggen oder einen neuen Account zu registrieren.

Anmelden

Mitglieder

Neue Frauen
    Neue Männer
      Aktuell oft besuchte Profile
        Oft genannte Interessen

        Beiträge

        Neue Beiträge
        Die heißesten Diskussionen

        Kalender

        Aktuelle Termine

        Klubs

        • Logo des Klubs Shout-BoxShout-Box
          Der Name ist Programm.
          Letzter Beitrag: 20.02.2017 22:14 Uhr
        • Logo des Klubs HamburgHamburg
          Events in und um Hamburg findet Ihr hier.
          Letzter Beitrag: 07.01.2017 17:34 Uhr
        • Logo des Klubs DANKE__fuer__ALLESDANKE__fuer__ALLES
          Danke für alles - für diesen Traum, dieses Privileg, für die gute Gesellschaft auf einem langen Weg...
          Letzter Beitrag: 09.09.2016 17:30 Uhr
        • Logo des Klubs MensaMensa
          strenge Tür
          Letzter Beitrag: 24.06.2016 14:49 Uhr
        • Logo des Klubs MuckeMucke
          Alles zum Thema Mucke
          Letzter Beitrag: 31.03.2016 23:40 Uhr