Gaenseblume_Gaenseblume_Gaenseblume_Gaenseblume_

Gaenseblume_ war seit über einem Monat nicht onlineGaenseblume_

57 Jahre (*28.03.), männlich
Zamonien, Schleswig-Holstein

Ich bin Single
Ich interessiere mich für Frauen

Fahndungsfoto 1978 :-) Remember the ´68er ;-)

Gaenseblume_

Wer sind hier die Feinde der Demokratie?

Artikel von Gaenseblume_ veröffentlicht am 06.07.2017 22:06 Uhr

Was eben in Hamburg passierte, ist nichts anderes als die Beseitigung unserer Grundrechte und Willkür durch den Staat.

Ich habe das miterlebt.

Nachdem die Hamburger Polizei unter Führung des Innensenators Andy Grote in den letzten Tagen schon jedes Gefühl für Sensibilität und Deeskalation haben vermissen lassen, haben sie die heutige Demo "Welcome to Hell" dazu genutzt, Hamburgs wahre Stärke zu demonstrieren. Statt den vermummten Deppen ihr Spielzeug zu lassen und darauf zu warten, dass der erste Stein fliegt, um dann gerechtfertigterweise einzugreifen, haben sie solange provoziert, bis aus dem Wut Hass wurde und die Gewalt aufflammte. Eine friedfertige Kundgebung mit 12000 Demonstranten wurde somit zu einer Gewaltveranstaltung. Die Gewalt ging von der Polizei aus. Wer zuerst mit Wasser wirft, wird Steine ernten. Diese Regel ist seit den 60´er Jahren bekannt.

Es war wie damals bei der Startbahn West.

Schon in den letzten Tagen hatte die Polizei das ähnlich gehandhabt. Während Kirchen, Schauspielhaus und der FC Sankt Pauli den in Zelten Unterkunft suchenden Demonstranten Asyl gewährten, kloppte die Polizei genehmigte Camps mit fragwürdigsten Argumenten nieder.

Danke, Olaf Noske Scholz.

Übrigens waren Die Linke die einzige Partei, die sich bei Welcome to Hell haben blicken lassen. Die feigen Grünen und der Rest waren natürlich auch nicht da.

Während bei der Demo im April gegen die AfD die Polizei noch diskussionsfähig war, war sie es in HH nicht. Das merkte man auch am arroganten Auftreten der Polizisten im Vorfeld der Kundgebung und Demonstration. Die waren siegessicher...

PS: Die eigentlich Vermummten sind die Polizisten. Die Nummern, die die tragen, sind so ähnlich wie bei den Panzerknackern. Begeht so einer eine Straftat, dann ist es unmöglich, den zu identifizieren.

http://www.spiegel.de/video/videoeinschaetzung-zum-polizeiei nsatz-in-hamburg-video-1780616.html

Link leider mit Werbung

 

0
Punkte
Artikel von Gaenseblume_ am 06.07.2017 22:06 Uhr
33 Leser, 115 Kommentare

Social Bookmark bei: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenGoogleStumbleUpondel.icio.usNetscapeyigg

Diskussion

  • Einklappen
    nathalynathaly, vor 2 Monaten

    da gibt es ja nun unendlich viele berichte in der presse

    die auch noch ständig überarbeitet und durch weitere ergänzt werden.

    einen von heute nacht habe ich vorhin in der menge kaum wieder gefunden -
    weder weiß ich, ob der autor selbst dort war,
    noch ob der Spiegel klick mittlerweile zur "lügenpresse" avancierte.

    "der gipfelknast", die vom "polizist ist mensch" erwähnten >4 mio. dafür finde ich einen ganz schönen hammer.

    die bereits akkreditierten rechtsanwälte sagen, dass sie massiv behindert werden.

    minderjährige, die in einem genehmigten camp um 6.30 aus dem schlaf gerissen und verhaftet werden und bei der hitze bis um 15 h noch nichts zu trinken/essen bekommen hatten, finde ich auch einen hammer.

    oder das hier.
     
  • Einklappen
    SavoirVivre48SavoirVivre48, vor 2 Monaten

    Re: Wer sind hier die Feinde der Demokratie?

    Würdest Du aus heutiger Sicht diesen Beitrag noch einmal so schreiben? Polizeibeamte haben Anweisungen zu befolgen. Sie haben vor allem Unbeteiligte zu beschützen. Was sich in der vergangenen Nacht zugetragen hat, war eine große Herausforderung für die Polizei.
    Wer sich für diesen Beruf entschließt, muss wissen, dass er dabei immer mit einem Fuß im Gefängnis steht und immer wieder sein Leben riskieren muss.
     
  • Einklappen
    kein FotoCherry_blossom, vor 2 Monaten

    Re: Wer sind hier die Feinde der Demokratie?

    Es gibt schon den ganzen Tag mehrere Live-Übertragungen auf YouTube.
    Schon krass was hier überall abgeht.
    3 Stunden Fahrzeit für eine Strecke von 5 Minuten.
    Ich hatte heute viele Gespräche auf der Strasse geführt, die Polizei war über die Organisation auch nicht gerade begeistert.

    Daran wird sich bis Samstag Abend nichts ändern.

    Wir hatten einen schönen Himmel heute :-)))))
     
Liebe Community, wir bedauern sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir die Plattform geschlossen haben. Aus diesem Grund ist es nicht mehr möglich sich einzuloggen oder einen neuen Account zu registrieren.

Anmelden

Mitglieder

Fehlermeldung

Beiträge

Fehlermeldung

Kalender

Fehlermeldung

Klubs

Fehlermeldung