Santa-Graus war seit über einem Monat nicht onlineSanta-Graus

Dieses Profil ist nicht sichtbar.

Santa-Graus

Die Mär vom Stromauto

Artikel von Santa-Graus veröffentlicht am 31.07.2017 20:38 Uhr

In aller Munde ist nun der große Skandal. Die mafiösen Autobauer betrügen den einfachen Autofahrer, den TÜV und die ahnungslose Politik mit manipulierter Abgassoftware. Am Ende stehen unerfüllbare Forderungen seitens der Genehmigungsbehörden, die technisch nicht umsetzbar, vom Autobesitzer damit nicht nachrüstbar und vom letzteren auch nicht bezahlbar sind. Eine Katastrophe droht, die das ganze Ausmaß der Verflechtungen von Politik, Verbänden, Behörden und letztlich den Fahrzeugherstellern aufzeigt.

Warum - so stellt sich den Vernunftbegabten in diesem Land die Frage - wurde immer weiter an der Stellschraube des emissionsfreien Fahrzeugs gedreht? Das gibt es nicht und wird es absehbar nicht geben. Weder herkömmlich noch mit Batterie im Hintern. Emissionen entstehen bei der Umwandlung von Energie immer.

Beim Verbrennungsmotor wird die Energie durch Explosionen in kinetische und Wärmeenergie umgewandelt. Die Abgase verbleiben in der Atmosphäre oder dem Boden und gehen nach dem Energieerhaltungssatz als Stickstoff, Kohlenstoffdioxyd, Kohlenmonoxyd u.v.a. nicht verloren.

Beim Elektromotor kommt die Energie aus dem Stromnetz und wird zum größten Teil in kinetische und zu einem kleinen Teil in Wärmeenergie umgewandelt. Damit ist der E-Motor dem Verbrennungsmotor weit überlegen. Die Abgase der überwiegend herkömmlichen Stromerzeugung in der BRD verbleiben in der Atmosphäre oder dem Boden und gehen nach dem Energieerhaltungssatz als Stickstoff, Kohlenstoffdioxyd, Kohlenmonoxyd u.v.a. nicht verloren.

Dazu ein paar Zahlen:

Bruttostromerzeugung 2016 648,4 Mrd. kWh
Fossile Energieträger 432,5 Mrd. kWh
Erneuerbare Energieträger 188,3 Mrd. Kwh

Nur 29% der erneuerbaren Energie flösse also in den Akku eines Fahrzeuges, was die Ökobilanz auf den ersten Blick sehr schmälert. Auf den zweiten Blick kommt es richtig dicke.

Beim Primärenergiefaktor (PEF) geht man zur Zeit von einem Faktor 4 aus, was den Aufwand zur Herstellung von Strom bedeutet. Allen Stroms. Die Herstellung von brauchbarer Energie, um damit ein Stromauto zu bewegen, ist also nachweislich verschwenderisch. Der Ladeverlust einer Batterie wird mit dem Faktor 1.7 belegt. (LV) Abkürzung bitte merken!

Die Verbrennung Liter Benzin erzeugt im Wirkungsgrad bei einem Verbrennungsmotor einen Strombedarf von 8,5kWh. Ein Diesel ist da etwas besser unterwegs mit einem Bedarf von 9,82kWh. Im Mittelwert ergibt das einen Bedarf von 9,31kWh. (M) Abkürzung bitte merken!

Folgende Mengen an Kraftstoff wurden in der BRD im Jahre 2015 für den Betrieb von Verbrennungsmotoren gebraucht:

45.324.000.000 Liter Kraftstoff für PKW (Diesel und Benzin)
21.843.000.000 Liter Kraftstoff für Güterverkehr.
69.339.000.000 Gesamtkraftstoffmenge (G) Abkürzung bitte merken!
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

G : M x LV = 1.097.458.953.000 kWh Strom, der zum Betrieb aller Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor zur Verfügung stehen muss.
648.400.000.000 kWh stehen jährlich an produzierbarem Strom bereit. Es fehlen dann noch 449.058.953.000 kWh, die allein für den Betrieb der Stromautos benötigt würden.
Dieser kleine Exkurs zeigt nur im Bereich des Energiebedarfs eine utopische Bilanzreise auf, die nicht beschreitbar ist. Die unbenennbare Menge an Energie und Rohstoffen zur Herstellung der Akkus und die damit verbundenen Emissionen und der nötige Energiebedarf sind in dieser Einschätzung nicht einmal berücksichtigt. Die Elektromobilisierung mit den momentan zur Verfügung stehenden Mitteln erreicht Werte von im Schnitt 350 g/km Co2, was heute kaum noch ein Verbrennungsmotor produziert. Die Ökobilanz ist ein ausgemachter Unfug abseits davon, dass es in Ermangelung der notwendigen Ressourcen gar nicht machbar wäre.

Worüber reden wir? Über das Kollabieren unseres systemisch kranken Staatsgefüges. Aber es gibt alte Kommunisten, die zu Grünfrieden mutiert ja inzwischen jeden Abend für Angela Merkel beten.
Kein Scheiß. Winfried Kretschmann hat das mal so von sich gegeben. Und hier in diesem kleinen mitgeschnittenen Video erklärt er jemanden auf Sonderschul-Sprech, was ich hier faktisch dargelegt habe.

https://www.youtube.com/watch?v=57UOP5s0mvg

Die Alternative zu diesem Unfug ist der Wasserstoffantrieb. Mit einem solchen Konzept wurde ich bereits 1984 in einem Bus vom Werkstor Sindelfingen zum alten Daimler-Benz Museum gefahren.
Überkapazitäten im Netz würden zur Erzeugung von Wasserstoff verwendet, der dann in Fahrzeuge getankt (Wabentankprinzip) zur Erzeugung eigenen Stroms direkt vor Ort, emissionsfrei den Antrieb erzeugt. Der PEF greift hier nicht und so könnte leicht die benötigte Energie zusätzlich erzeugt werden.
Aber das ist nicht im Sinne der Erzeuger. Der Erzeuger von Strom, Fahrzeugen, Meinungen und vor allem Vermögen und politischen Ämtern.

Das Unvermögen unserer Obrigkeiten allerdings führt uns nicht nur im Bereich der Mobilität gerade an den Rand des Abgrunds. Die aktuellen Politikdarsteller sind allesamt so dermaßen wirklichkeitsfern aufgestellt, dass zumindest mir Angst&Bange wird.

Und das soll schon was heißen....

 

11
Punkte
Artikel von Santa-Graus am 31.07.2017 20:38 Uhr
27 Leser, 76 Kommentare
Themen: Wachsam bleiben

Social Bookmark bei: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenGoogleStumbleUpondel.icio.usNetscapeyigg

Diskussion

  • Einklappen
    kein FotoCherry_blossom, vor 1 Monat

    Re: Die Mär vom Stromauto

    Die Elektroautos sollen sich ja ganz prima mit einem EMP außer Gefecht setzen lassen.
    Man wird mit dem Fuß auf dem Gaspedal einfach ausgebremst.
    Da hat sich wohl jemand was dabei gedacht.

    Der große Bruder vom RFID-Zapper.
     
  • Einklappen
    nathalynathaly, vor 1 Monat

    Re: Die Mär vom Stromauto

    dazu:
    E-Autos: Gut für die Stadtluft, schlecht für die Umwelt?

    die industrie freut sich natürlich, wenn sie zig mio neuaufträge bekommt!
    :-/
    "arbeitsplätze"...

    man sollte endlich laut über "décroissance" (null-wachstum) nicht nur nachdenken,
    sondern mit handeln beginnen -
    BEVOR die verschiedenen kolläpse und klaff-scheren zu einer weltweiten gewaltorgie führen...
     
    • Einklappen
      Santa-GrausSanta-Graus, vor 1 Monat

      Da es...

      ..bei einem Autokauf immer um viel Geld geht, wird Ottonormalblöd nicht auf diesen Blödsinn herein fallen. Dafür ist inzwischen auch zu viel Vertrauen weg.
       
      • Einklappen
        HOLZWURMDEHOLZWURMDE, vor 1 Monat

        Ist denn.

        Ottonormalblöd = oder ungleich Otto-Motor ?
         
    • Einklappen
      Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

      Re[0]: Die Mär vom Stromauto

      Der Begriff "Null-Wachstum" ist offensichtliches Neusprech. Also eine Form von gezielter Verblödung. Wie "Freisetzung" für Entlassung oder das aktuelle "Neutralisieren" fürs Töten.

      Wenn man da wenigstens "qualitatives Wachstum" sagen würde. Denn Menschen wollen wachsen und moderne Menschen wollen es noch viel mehr. Wenn man der Moderne ihr Wachstum nimmt, braucht sie eine komplette Neuorientierung. Das gesamte Gewicht liegt auf der Zukunft. Zukunftsglaube ist die implizite innerweltliche Religiösität, welche mittlerweile vorrangig technisch orientiert ist.
       
      • Einklappen
        nathalynathaly, vor 1 Monat

        "Null-Wachstum" ist offensichtliches Neusprech.

        >Wie "Freisetzung" für Entlassung oder das aktuelle "Neutralisieren" fürs Töten.

        das frz. wort "dé-croissance" heißt übersetzt "ent-wachstum".
        dass das wachstum nicht immer steigt (endloses wachstum), so wie es in der natur auch nur zyklen gibt und keine stetig steigenden linien.
        sondern rückläufig wird.

        das ist etwas anderes als beschönigende begriffe für vorhandene fiesigkeiten zu verwenden.
        das westliche neokapitalistische wirtschaftsmodell beruht auf ständig steigendem, rein quantitativem wachstum,
        ohne sich ernsthaft gedanken über ressourcen, umweltzerstörung, artensterben, müllverbreitung und andere tödliche nachteile zu machen.

        nur MEHR MEHR MEHR, wir brauchen MEHR PROFIT.

        DÉCROISSANCE ist ein ganz anderes konzept.
        mensch, gemeinschaft und natur wieder in den mittelpunkt stellen.

        permakultur (10x ergiebiger als monokulturen, kommt durch intelligentes zusammenpflanzen völlig ohne chemie aus, ist klima- und bodenschonend, ist arbeitsintensiver, schafft also arbeitsplätze statt sie zu vernichten)

        kreislaufwirtschaft,

        gemeinwohlökonomie

        regionalgeld stärkt regionale wirtschaft

        reparieren und geräte teilen/ausleihen, statt dass jeder alles einzeln neu kauft und 99% der zeit nur nutzlos und platzverschwendend rumstehen hat.
         
        • Einklappen
          Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

          Re[0]: "Null-Wachstum" ist offensichtliches Neusprech.

          Der Begriff Null-Wachstum ist entgegen meiner Behauptung wohl keine Beschönigung. Man kann ihn auch als Klarheit sehen. Doch wenn es in der Natur Zyklen aufgrund von starkem Wachstum gibt, dann könnten wir es ja auch so machen. Der Kapitalismus hat zum Beispiel Zyklen. Keiner mag sie.

          Niemand richtet sich tatsächlich nach der Natur, wenn er es nicht muss. Sonst müssten wir die Seuchen so wie die Dürreperioden toben lassen. Is nich.

          "nur MEHR MEHR MEHR, wir brauchen MEHR PROFIT."

          Das ist nicht wahr. Die meisten Menschen leben nicht nach diesem Prinzip. Das ist was für Spezialisten, die damit eine Funktion erfüllen. Menschen wollen nicht immer mehr Geld, denn man kann Geld in beliebigen Mengen kreieren. Eher denken Menschen wohl an die Mission Richtung Mars oder an ein in 5 Minuten implantiertes Kunstherz. Menschen wollen nicht immer mehr Geld, sondern sie wollen irgendwohin. Wo's vermeintlich schön ist.
           
          • Einklappen
            nathalynathaly, vor 1 Monat

            man kann Geld in beliebigen Mengen kreieren. .

            ja?
            kann "man" das?

            kannst DU das?
            ;-P

            >Niemand richtet sich tatsächlich nach der Natur, wenn er es nicht muss.
            eine kunstlicht-zivilisationskrankheit.

            >Sonst müssten wir die Seuchen so wie die Dürreperioden toben lassen.
            die heutigen "seuchen" heißen anders:

            herzinfarkt, schlaganfall
            krebs
            depression
            burnout
            diabetes
            demenz, alzheimer
            ...
            und sie kommen vom hochgelobten "zivilisatorischen" "fort-schritt"
             
            • Einklappen
              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat (geändert von Cromagnon vor 1 Monat)

              Re[0]: man kann Geld in beliebigen Mengen kreieren. .

              "man kann Geld in beliebigen Mengen kreieren. .
              ja?
              kann "man" das?"


              Alle Zentralbanken können das und sagen es auch. Sie brauchen dazu nicht mal mehr drucken. Und was bedeutet das? Es bedeutet, dass zumindest diese Banker und zumindest einige Wirtschaftswissenschaftler das Geld nicht mehr als Fetisch nehmen können, sondern nur noch als Mittel. Das Gold ist vom Geld abgeblättert.

              Und wenn man einige Regeln beachtet, kann man auch als Privatmensch Geld kreieren. Siehe Bitcoins und Ethereum.


              burnout"
              diabetes
              und sie kommen vom hochgelobten "zivilisatorischen" "fort-schritt""


              Das ist Klage auf hohem Niveau, denn die Lebenserwartung steigt. Du bist schon längst vom "Wachstum" infiziert, Nahty.
               
              • Einklappen
                nathalynathaly, vor 1 Monat

                Alle Zentralbanken

                würde ich nicht "man" nennen.

                >Gold ist vom Geld abgeblättert.
                ja, stimmt.
                hatte ich auch schon öfter erwähnt.

                die anzeige ist HIER heute komisch, und ich komme nur mit vielen versuchen rein :-/
                so als ob wieder jemand basteln würde.
                 
                • Einklappen
                  Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat (geändert von Cromagnon vor 1 Monat)

                  Re[0]: Alle Zentralbanken

                  Ich hoffe, der verbastelt sich nicht.

                  Die Geschichte mit dem Geld ist schwieriger. Wie ja schon die Angelegenheit mit der Realität schwieriger war. Denn da entschuldigte sich der Co-Autor eines Buches über Konstruktivismeus (also einem Buch darüber, dass Menschen ihre Realität konstruieren) wegen dieses Buches. Meinte er sich geirrt zu haben? Eigentlich nicht. Er meinte, er hätte Donald Trump legitimiert, sich seine Realität zu basteln.

                  Einer der Anlässe, wegen denen ich behauptete, dass Gesellschaftswissenschaftler im Grunde Sozialarbeiter wären.

                  Aber stimmt seine Anschauung nun oder stimmt sie nicht? Denn die Konstruktion von Realität ist meines Erachtens eine interessante Sache. Als man nämlich die Meinung entwickelte, dass die Erde rund sei, musste man sich diese Überzeugung wohl aufwendig konstruieren. Heute schaut man Bilder von Satelliten und braucht sich so gar keine Mühe mehr zu geben. Also fühlt man sich klüger, weil die Konstruktionsarbeit entfällt. Ist das berechtigt? Und wenn ja, macht es das Lernen einfacher?

                  Mit dem Geld ist auch nicht billiger. Denn erst seit wenigen Jahren vertritt die Bundesbank die Ansicht, dass unsere Geschäftsbanken Geld aus dem Nichts schaffen. Doch andere vertraten schon die Meinung, dass es die Bundesbank wäre, die dieses täte. Offenbar sind diese fundamentalen Auffassungen von geringer praktischer Bedeutung. Man handelt eben irgendwie und entweder es klappt oder es geht schief und fundamentale Überzeugungen helfen vielleicht gar nicht? Oder stören sie sogar?
                   
                  • Einklappen
                    nathalynathaly, vor 1 Monat

                    Er meinte, er hätte Donald Trump legitimiert, sich seine Re...

                    das setzt voraus, das THE donald dieses buch auch gelesen hätte.
                    UND dass er es verstanden hätte.
                    ich melde zweifel an.
                     
                    • Einklappen
                      Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                      Re[0]: Er meinte, er hätte Donald Trump legitimiert, sich s...

                      Nein, es setzt nicht voraus, dass The Donald das Buch gelesen hätte. Das Problem für den Autor war, dass er die Konstruktion von Wahrheit als menschlich behauptet hatte, aber die Konstruktionen Trumps nicht als normal einsortieren wollte.

                      Das Thema war allerdings Geld.

                      Ich hatte behauptet, dass Geld nur eine Konstruktion bzw nur ein Mittel ist, um menschliches Wachstum herbeizuführen. Behauptet, dass Menschen nicht so dumm sind, diese Wertzeichen als Zweck ihres Lebens zu sehen.
                       
                      • Einklappen
                        nathalynathaly, vor 1 Monat

                        aber die Konstruktionen Trumps nicht als normal einsortieren...

                        dann ist das thema aber nicht "konstruktion(en)",
                        und hat auch nichts mit einem buch über konstruktivismus zu tun,
                        sondern es geht um die definition von "normalität".

                        meinst du nicht, dass man in der welt noch ein paar andere konstruktionen
                        als die "normalen" (bezogen auf ?US?-standard*)finden könnte?

                        *ich hab deinen autor nimmer im kopf
                        und bei dem aktuellen anzeige-umstand keinen nerv, neue fenster aufzumachen,um nachzulesen.
                         
                        • Einklappen
                          Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                          Re[0]: aber die Konstruktionen Trumps nicht als normal einso...

                          Ich bin vor allem überzeugt, dass es ganz verschiedene Typen von Konstruktionen gibt. Du kannst ja mal einen kurzen Blick auf die folgende Liste werfen. Ich schätze mal, dass da nur die Unterabteilungen eines einzigen Typs aufgeführt sind:
                          https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_cognitive_biases

                          Die englische Seite ist besser, denn auf der deutschen Seite steht nur ein Bruchteil. :-)
                          (also von wegen US-Standard)

                          Um mal einen anderen Typ der Konstruktion anzureißen: Der Mensch ist ein Organismus oder meinetwegen - wenn es dir besser gefällt - existiert er in einem biologischen Organismus. Das schafft eine spezielle Ausrichtung der Sinne. Wir sehen zum Beispiel nur einen bestimmten Bereich des Spektrums und auch nur in gewissen Größenordnungen. Und wir hören auch nur einen Teil der Schallwellen und das in einem gewissen Bereich ihrer Stärke. Diese Wellen wandelt unser Hirn in Töne oder auch in Geräusche um. Töne wie Geräusche sind Leistungen unseres Hirns. Sie sind nicht real. Da ist manches angenehm und manches unangenehm. Ist das irgendwie "real"? Aber es ist wichtig.

                          Oder ein möglicher anderer Typus der Konstruktion. Vor ein paar hundert Jahren unterschieden Philosophen zwischen Erkenntnissen, die aus der Wahrnehmung kommen und Erkenntnissen, die aus der Verstandestätigkeit folgen. Darin steckt zum Beispiel die Frage, ob Logik in der Außenwelt existiert oder ob sie nur ein Ordnungsprinzip unseres Hirns ist.
                           
                          • Einklappen
                            nathalynathaly, vor 1 Monat

                            wolltest du mir nicht eine definition für

                            "inneres wachstum" geben?
                             
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: wolltest du mir nicht eine definition für

                              Nein, ich wollte dir keine Definition für "inneres Wachstum" geben, denn das war dein Begriff, den ich nicht für dich definieren kann.

                              Ich hatte nur gemeint, dass Menschen ein Interesse an Wachstum haben könnten, welches in der Abfolge der Generationen stattfindet und von daher nicht bloß innerlich sein kann, sondern sich auch zeigen muss.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              keine Definition für "inneres Wachstum"

                              aha.
                              äußeres wachstum ist "körperliches längenwachstum".

                              ich wollte wissen, das DU unter "wachstum" verstehst:

                              "Wachstum, welches in der Abfolge der Generationen stattfindet"

                              unerotische beispiele hätte ich gerne, wenn du schon so definitions-feindlich bist.

                              >nicht bloß innerlich sein kann, sondern sich auch zeigen muss.
                              was sich nach außen zeigt, ist nicht "wachstum", sondern das ergebnis, der ausdruck davon.
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: keine Definition für "inneres Wachstum"

                              "ich wollte wissen, das DU unter "wachstum" verstehst:"

                              Nahty, ich muss die Menscheit nicht mit meiner selbstgestrickten Version von "Wachstum" missionieren.

                              Allein beim Anschauen werde ich schon genug unterstellen. Entsprechend dem Palaver von oben: "Konstruktivismus".

                              Ich sehe da auf jeden Fall einen Versuch, sich über die Generationen hinweg zu entwickeln. Manche nennen es wohl "Zivilisation".

                              Dabei ist die Unterscheidung von "äußerem" und "innerem" Wachstum zu primitiv. Wenn du ins Krankenhaus gehst und dir ein Kunstherz einsetzen lässt, ist das denn äußeres oder inneres Wachstum? Oder ein Konzert von Sting. Nahty kriegt was auf die Ohren. Äußeres oder inneres Wachstum?

                              Was sehen Menschen selbst als Wachstum? Im Moment sehen wohl viele die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare als einen Teil des Wachstums der Menschheit. Ist die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare äußerlich oder innerlich?
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              die Menscheit missionieren.

                              junge junge,
                              wo ist hier "die menschheit"??
                              geht's auch etwas bescheidener?

                              ICH würde gerne wissen,
                              WORÜBER du mit mir sprichst, wenn du "wachtstum" sagst,
                              ohne sichtbares körperliches wachstum zu meinen.
                              was hat das mit "missionieren" zu tun??

                              >Ich sehe da auf jeden Fall einen Versuch, sich über die Generationen hinweg zu entwickeln
                              "versuch" enthält "intention".
                              "intention" ist absicht.
                              wer kann eine bewußte absicht hegen, "sich" "über die generationen" zu entwickeln?
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              ein Konzert

                              ist genuß.
                              wenn es nicht zu laut ist.
                              dann könnte man es auch als "körperverletzung" einstufen.

                              wenn es auf irgendeiner ebene "heilung" bewirkt, ist es auch wachstum.

                              >ein Kunstherz einsetzen lassen
                              zähle ich als "reparatur". kein wachstum.

                              außer, irgendwelche vorgänge oder begegnungen/gespräche in der klinik
                              bringen einen in irgendeiner art "weiter".
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Was sehen Menschen selbst als Wachstum?

                              frag sie das, wenn du es wissen willst.
                              wahrscheinlich jeder was anderes...

                              >Ist die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare äußerlich oder innerlich?
                              wieso soll die ehe für gleichgeschlechtliche paare etwas anderes darstellen als für gegengeschlechtliche?

                              sie bildet einen rahmen, in dem wachstum möglich ist,
                              weil man konflikten nicht so leicht ausweichen kann,
                              wenn man ständig mit ihnen konfrontiert wird.

                              OB sie ihre konflikte auch lösen und daran wachsen,
                              ist eine andere frage.

                              >... sehen Ehe für gleichgeschlechtliche Paare als einen Teil des Wachstums der Menschheit.
                              wenn sie zur überwindung von religiös bedingten vorurteilen beiträgt, kann sie das sein.

                              erzähl mir was darüber,
                              warum manche menschen sich dadurch so grauenhaft provoziert fühlen,
                              dass sie mordlust bekommen.
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: die Menscheit missionieren.

                              "junge junge,
                              wo ist hier "die menschheit"??
                              geht's auch etwas bescheidener?"


                              Nahty, wenn du weiterhin solche lesefernen aber bequemen Schnellschüsse wie diese bringst, wirst du zwar immerzu wachsen, aber keiner außer dir kann's merken.

                              Du stattest einen Versuch zu Recht mit einer Intention aus und machst dieses selbstgewählte Fremdwort dann wieder deutsch: "Absicht". Nur zu dem Zweck, da ein "bewusst" anzuhängen. Dabei ist die Zweiheit "bewusst-unbewusst" wenig real. Zwischenzustände sind viel häufiger.
                              Versuche können auch gar nicht bewusst sein. Wenn ein Lachs sich auf die Wanderung macht, dann versucht er etwas, aber bewusst ist daran nichts. Alles Lebendige kann etwas versuchen.

                              Wenn die Menschheit nicht wachsen wollte, würde man nicht von Zivilisation und Barbarei sprechen. Man könnte auch nicht über Unzeitgemäßes lachen.

                              Trotzdem dürfte dieser Wachstumswunsch nicht ganz eindeutig sein. Denn man merkt das schon, wenn man Kinder "Willst Du gern größer werden?" fragt. Manche wollen unbedingt und lieber heute als morgen. Andere wollen das nicht, sie möchten das Kind bleiben, welches sie gerade sind.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              lachse und kinder

                              viel blabla, um einer arbeits-definition für diese diskussion auszuweichen
                              :-/

                              da keiner von uns in wirklichkeit weiß, wie (un-)bewußt lachse sind,
                              würde ich tiere hier aus dem spiel lassen.

                              lachse "versuchen" nicht, sie schwimmen anhand ihrer eingebauten orientierung los,
                              bis sie angekommen sind. sollten sie nicht von äußeren [feinden] vom erreichen ihres ziels abgehalten werden.
                              sie müssen nicht mit "inneren" hindernissen wie zweifeln, selbstwertproblemen usw. kämpfen.

                              >"wachstumswunsch - kinder"
                              das ist äußeres wachstum und für die diskussion nicht relevant.
                              es findet automatisch statt (außer bei wachstumshormonstörungen).
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Re[1]: die Menscheit missionieren.

                              du wirst durch diesen blog nicht "die menschheit" missionieren.
                              bei ca. 10-20 leserInnen (auf ca. 7 mrd. menschheitler)
                              egal, wie du es definierst.

                              zum weiterdiskutieren würde ich trotzdem gerne wissen,
                              WIE du "inneres" wachstum definierst.

                              woran/ wodurch bist DU zuletzt innerlich "gewachsen"?

                              ************************************
                              Zivilisation und Barbarei

                              wie zivilisiert ist dat tramp?
                              in seinen goldenen sofas?
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[2]: die Menscheit missionieren.

                              "du wirst durch diesen blog nicht "die menschheit" missionieren.
                              bei ca. 10-20 leserInnen (auf ca. 7 mrd. menschheitler)
                              egal, wie du es definierst. "


                              Warum hast du solch eine penetrante Leseschwäche? Hilft sie dir, die Welt angenehm zu sortieren?

                              Ich schrieb:
                              "Nahty, ich muss die Menscheit nicht mit meiner selbstgestrickten Version von "Wachstum" missionieren." Besser wäre, ich hätte "einer selbstgestrickten Version" geschrieben.

                              Dann geht es fort mit:
                              "zum weiterdiskutieren würde ich trotzdem gerne wissen,
                              WIE du "inneres" wachstum definierst."


                              Dabei habe ich die ganze Zeit die Meinung abgesondert, dass ich gegenüber dem reinen inneren Wachstum skeptisch bin. Außerdem kam dieser Begriff von dir. Und ich soll deinen Begriff definieren?
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              gegenüber dem reinen inneren Wachstum skeptisch bin.

                              du bist aber gerade ziemlich renitent.

                              wenn du gegen den begriff "reines inneres wachstum" skeptisch bist,
                              mußt du ja immerhin eine vorstellung davon haben, was es sein soll.
                              oder warum wärst du sonst "skeptisch"??

                              >Außerdem kam dieser Begriff von dir. Und ich soll deinen Begriff definieren?
                              solange du "dagegen" bist, mußt du eine vorstellung davon haben (s.o.)
                              wenn du dich nicht plötzlich als berufs-renitent outen willst.

                              stell dich doch nicht so dumm.
                              und halte mich nicht für so dumm, dass du den leseschwächen-quatsch auch noch wiederholst.
                              du sollst nicht MEINEN begriff definieren,
                              sondern DEINE vorstellung davon.
                              damit ich den "rahmen" deiner argumente nachvollziehen kann.

                              "inneres wachstum" (zum x. mal) setze ich von körperl. längenwachstum ab.
                              körperl. wachstum hört irgendwann von allein auf,
                              während seelisches und geistiges wachstum sich immer fortsetzen kann.

                              gesellschaftliches wachstum findet immer dann statt,
                              wenn irgendwelche erkenntnisse oder haltungen einzelner sich so weit verbreiten,
                              dass das umfeld anfängt, sie zu übernehmen.
                              das ist nicht "äußeres" wachstum, sondern ein innerer bewußtseinssprung bei vielen,
                              so dass er im außen in der gesellschaft SICHTBAR wird.

                              z.b. dass rauchen auch dem umfeld schadet.
                              obwohl es in der werbung als "cool" dargestellt wird.
                              und plötzlich wird es überall im öffentlichen raum und am arbeitsplatz verboten.
                              guck mal filme aus den 50er oder 60ern, wo alle vor sich hinschloten!!!

                              oder wie in dem von dir lächerlich gemachten beispiel in dem neuen film "die göttliche ordnung" über den umschwung in der schweiz (erst in den 1970er jahren!!!),
                              frauen AUCH ein wahlrecht zuzugestehen.

                              da setzte sich die erkenntnis, dass man frauen langsam auch bürgerrechte zugestehen müsste, sogar bei renitenten, um ihre macht fürchtenden MÄNNERN und POLITIKERN durch ...!!!

                              besser spät als nie ;-P

                              bei uns:
                              ein verbot, (ehe-)frauen zu vergewaltigen.
                              das verbot, kinder zu schlagen.
                              (beide sind nicht "besitz" von männern).

                              in den usa:
                              abschaffung der sklaverei.
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat (geändert von Cromagnon vor 1 Monat)

                              Re[0]: gegenüber dem reinen inneren Wachstum skeptisch bin....

                              Ich muss durchaus keinen Begriff von "innerem Wachstum" haben, wenn ich skeptisch gegenüber diesem Wachstum bin. Denn wenn sich dieses Wachstum nicht zeigt, kann es durchaus eine Einbildung sein. Was ich aber nicht entscheiden kann, denn die inneren Prozesse sind für mich nicht zugänglich. Wenn man ein "inneres Wachstum" als einen Lernprozess auffasst, so weiß ich doch nicht, was da gelernt wurde.

                              Ich wollte nicht bestreiten, dass Wachstum auch innerlich stattfindet, denn Lernen hat was mit dem Hirn zu tun. Nur muss sich das Gelernte auch zeigen, denn sonst kann man es nicht beurteilen.

                              Insofern brauchst du nicht zum x-ten Mal und entnervt wiederholen, dass ein Längenwachstum kein inneres Wachstum ist. Denn das habe ich nie behauptet und überhaupt war das Längenwachstum nie mein Problem. Du kämpfst da nur mit deinen eigenen, überflüssigen Kreationen. Erst jetzt fängst du mit Beispielen fürs innere Wachstum an und versuchst dabei zu verhüllen, dass dies schon längst fällig war. Und zwar von deiner Seite aus.

                              Allerdings machen deine Beispiele für Wachstum auf mich keinen großen Eindruck, denn es geht bei ihnen teileise um Rücknahmen von etwas zuvor Eingeführtem. Rauchen und Sklaverei. Wenn das dies transgenerationale Wachstum wäre, von dem ich meinte, dass Geld dabei helfen könnte, wäre das Resultat mager. Man fängt mit etwas an und hört später wieder damit auf. Man könnte es getrost alles vergessen und wird es wohl zumeist auch wieder vergessen. Was da mal war, spielt irgendwann keine Rolle mehr und ist damit fast wie nie passiert.

                              Und in den anderen Fällen kommen noch Frauen schlecht dabei weg, denn sie lernen ja nichts. Wobei ein Verbot ebenfalls kein Glanzpunkt des Lernens ist.
                               
                            • Einklappen
                              Motorradfreak65Motorradfreak65, vor 1 Monat

                              Nahti!

                              Du hast mich gesperrt? Das finde ich aber voll ätzend! ,-(
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              voll ätzend!

                              ohje!

                              manchen leuten ist die EINSICHT gegeben in
                              ZUSAMMENHÄNGE
                              zwischen ihrem (voll ätzenden) kommunikationsverhalten
                              und dessen folgen.

                              dir anscheinend nicht.
                              trotz gefühlter 2500 hinweise ...

                              mein ganzes mitgefühl!
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              die inneren Prozesse sind für mich nicht zugänglich.

                              darum habe ich dich gefragt,
                              was dein letztes (inneres) wachstum war...
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              1001 schwachsinnige unterstellungen

                              - brauchst du nicht entnervt wiederholen,
                              - Du kämpfst da nur mit deinen eigenen, überflüssigen Kreationen
                              - und versuchst dabei zu verhüllen,


                              wie ich sie liebe, deine despektierlichen unterstellungen,
                              die ungefähr das gegenteil von dem behaupten, was ich schrieb ...

                              >mit Beispielen fürs innere Wachstum an und versuchst dabei zu verhüllen, dass dies schon längst fällig war.
                              schau mal, wieviel tage mein 1. beispiel (der schweizer film) her ist,
                              wo du - anstatt es als solches zu erkennen, mir auch gleich wieder was unterstellen wolltest.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Rücknahmen

                              >denn es geht bei ihnen teileise um Rücknahmen von etwas zuvor Eingeführtem.

                              soziales wachstum hängt ganz oft (vielleicht sogar nur?) damit zusammen,
                              dass man achtsamer für irgendwelche verheerenden folgen von egoistischem verhalten wird,
                              und deswegen das egoistische verhalten (erst mal gesetzlich) eindämmen muss.
                              bis es sich im bewußtsein der menge durchgesetzt hat.

                              aktuelles beispiel: müllberge durch kaffee-to-go-becher.
                              plastikinseln von kontinentgröße im meer.

                              in den 60er jahren konnten chemiefirmen ihre abfälle undeklariert und ungetrennt irgendwo verbuddeln.
                              bis man merkte, dass fässer durchrosten und das giftzeug sich in alle richtungen im erdreich/grundwasser ausbreitet.

                              die atomlobby macht das an vielen stellen heute noch so:
                              ihren müll heimlich im meer verklappen... (am billigsten).

                              mach doch mal bessere beispiele, wo es anders ist, wenn dir meine nicht passen.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Wachstum, von dem ich meinte, dass Geld dabei helfen könnte...

                              für die beispiele zu deinen theorien bist ja wohl du zuständig.

                              > in den anderen Fällen kommen noch Frauen schlecht dabei weg, denn sie lernen ja nichts.

                              1) du hast deinen text geändert und die männer wieder gestrichen, die angeblich was gelernt haben.
                              in wirklichkeit wurden die meisten zu diesem "lernen" gezwungen.

                              2) es haben dich wohl schon andere "chauvi" genannt.

                              3) die frauen haben gelernt, sich durchzusetzen und eine große schräglage zu beseitigen.
                              dass du das nicht sehen [kannst/ willst], spricht nicht gerade für dich.
                              gelinde gesagt.
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: Rücknahmen

                              "mach doch mal bessere beispiele, wo es anders ist, wenn dir meine nicht passen."

                              Schon wieder! Ich soll Beispiele für das Zutreffen DEINER Ansichten suchen.

                              Wenn ich dein Verhalten hätte, käme ich mir auch nicht egozentrisch vor. Das liefe alles so nett "unter der Hand".

                              Und dann soll ich erzählen, woran ich zuletzt innerlich gewachsen bin?

                              Kann ich aber nicht. Denn ich wachse jeden Tag durchschnittlich zu zwei Gelegenheiten. Innerlich natürlich. Deshalb weiß ich auch, dass da was nicht stimmen kann. Ansonsten müsste ich nämlich schon gigantisch sein. Innerlich natürlich. :-)

                              Das tatsächliche transgenerationale Wachstum der Menschheit geschieht wohl nur in den Fällen, in denen ein intersubjektiv nachvollziehbares Wissen geschaffen wurde. Was meistens mit einer streng formalisierten Sprache einhergeht. Ein Wissen, welches sich aber wohl in immer kleineren Häppchen auf die Einzelmenschen verteilt. Was wiederum dazu führen könnte, dass das Verständnis für den Gesamtzusammenhang leidet.

                              Der Eindruck vom inneren Wachstum ist in fast allen Fällen eine Ego-Illusion. Eine notwendige Illusion, damit man sich auch schön anstrengt und nicht frustriert aufgibt. Das menschliche Individuum darf auf keinen Fall eine realistische Einschätzung seiner eigenen Bedeutung haben. Man muss sich ein "inneres Wachstum" einbilden und man sollte diese Einbildung auch ruhig genießen.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              irgendwie

                              muß in deinen hirnwindungen der kalk schon ziemlich rieseln ...
                              *seufz

                              ich gebs auf.

                              du haust eine behauptung nach der anderen raus,
                              meckerst an meinen beispielen rum,
                              bist aber nicht in der lage, DEINE behauptungen zu illustrieren.
                              und drehst am schluß alles einfach rum

                              so what...

                              mach diese spielchen doch mit anderen .
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat (geändert von Cromagnon vor 1 Monat)

                              Re[0]: irgendwie

                              "muß in deinen hirnwindungen der kalk schon ziemlich rieseln"

                              daaankeee

                              Allerdings argumentierst du nicht. Denn wenn ich nicht nur deine Beispiele anzweifle sondern deine Botschaft, dann gibt es für mich keinen Grund, deine Beispiele zu ersetzen.

                              Es steht dir frei, meine Behauptungen anzugreifen. So wie es dir ebenfalls freisteht, bloß ein verschnupftes Vokabular rauszulassen.
                               
                            • Einklappen
                              Motorradfreak65Motorradfreak65, vor 1 Monat

                              Re[0]: voll ätzend!

                              also genau mein thema: inneres (persönliches) wachstum anzuregen, damit die umgebung der einzelnen davon angesteckt wird.
                              wohl gemerkt: nicht als erstes lernen für das gehirn, sondern für das HERZ !!!


                              Nahti, in Anbetracht deiner großartigen Statements, wie etwa im obigen Zitat, erscheint dein Verhalten hier kleinlich.
                              Fakt ist, ich will nicht von dir zu 'innerem (persönlichen) Wachstum' angeregt werden.
                              Verstehst du?
                              Diese Entscheidung ist genauso legitim, wie deine Entscheidung 'innerlich zu wachsen'. Abgesehen davon, ist dein Wunsch die 'umgebung der einzelnen davon anzustecken' übergriffig, autoritär, dogmatisch, unfrei und maßlos überheblich.
                              Andere Menschen sind anders, da muss man nicht gleich beleidigt zuschnappen. Dir als spirituelles Mediumj müsste das eigentlich klar sein.
                              Isso, Nahti.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Diese Entscheidung ist legitim

                              eben.
                              deine wie meine.

                              >übergriffig, autoritär, dogmatisch, unfrei und maßlos überheblich.
                              deine SICHTWEISE ist mir bekannt.
                              nix neues.

                              übrigens übersetzte ich oben die ziele des DALAI LAMA CENTER for ....!

                              warum stört dich also meine entscheidung, mich (von deinem ewigen nicht-verstehen und geätze) abzugrenzen?

                              wieder und wieder (nie beantwortet):
                              WARUM LIEST du ständig meine texte, wenn du vorher schon weisst,
                              dass du dich nur darüber aufregst?
                              brauchst du jdn, an dem du [.....] auslassen kannst?
                              oder langweilst du dich so sehr?

                              >"übergriffig"
                              *lautlach
                              ich sitze an meinem schreibtisch und TIPPE texte, viele 100 km von dir entfernt.
                              das einzige, was ich anfasse, sind die TASTEN MEINES COMPUTERS.
                              der allein dürfte sich über "übergriffig" beschweren.

                              DU liest FREI-WILLIG, was ich schreibe (oder jemand anders).
                              oder DU entscheidest DICH, es bleiben zu lassen.

                              das hatte ich auch schon mehrfach erklärt.
                              aber wer nicht verstehen [will /kann], lässt es bleiben...
                              "ganz freiwillig" sagt ein guter lehrer von mir immer :-)

                              diskussionen mit dir sind für mich unfruchtbar,
                              sie bringen keinen erkenntnisgewinn und auch keine lust,
                              da auf deiner seite niemals verständnis signalisiert wird.

                              darum entscheide ich mich, nicht mehr zu versuchen,
                              dir dein dauer.nicht- (oder falsch-) verstehen in ein "aha" umzuwandeln.

                              DU bist völlig frei, zu lesen oder nicht,
                              dich zu ärgern, oder es bleiben zu lassen ...

                              es liegt nicht in meiner verantwortung, ob du dich FÜR DICH richtig entscheidest.
                              ich bin auch nicht verantwortlich für ambivalenzen deinerseits.

                              ich bin völlig frei, mich abzugrenzen,
                              oder jemandem zu antworten (der meine antworten trotz seiner fragen gar nicht wissen will)
                              oder es bleiben zu lassen.
                              nach vielen versuchen, die bei dir gescheitert sind.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Andere Menschen sind anders

                              genau.
                              deswegen habe ich meine entscheidung getroffen.

                              >da muss man nicht gleich beleidigt zuschnappen.
                              derartige unterstellungen sind zwar beliebt und häufig vorkommend,
                              aber deswegen noch lange nicht zutreffend.

                              >Dir als spirituelles Medium
                              weder bin ich ein medium,
                              noch habe ich das je behauptet.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              ansteckend

                              der begriff scheint dir nicht bekannt zu sein?

                              leute, die mit bakteriellen oder viralen krankheiten durch die gegend laufen,
                              sind also "autoritär", wenn sich einer bei ihnen "ansteckt"?
                              *lach

                              leute, die mit schlechter laune durch die gegend laufen ...

                              leute, die mit guter laune durch die gegend laufen ....

                              wer eine "ähnliche resonanz" hat, lässt sich anstecken,
                              (sprich es geht automatisch)
                              entweder nach unten oder nach oben ziehen.
                              das ist alles.

                              wer schlechte laune hat, kann einen mit guter laune schwer ertragen.
                              oder umgekehrt.

                              so SCHEIDEN SICH dann DIE GEISTER...
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              daaankeee

                              bitte!

                              so ähnlich fühlen sich deine unsinnigen unterstellungen immer an.
                              (oft mitgeteilt, aber bei dir kein lerneffekt, sondern "immer weiter so").

                              >Allerdings argumentierst du nicht.

                              1) argumente und beispiele wie sand am meer ...
                              von dir nicht [gelesen? berücksichtigt? verstanden? drauf eingegangen ...]

                              2) jetzt nicht mehr.
                              stimmt.

                              diskussionen mit dir sind für mich leider unfruchtbar,
                              sie bringen mir weder erkenntnisgewinn noch debattierlust.
                              von deiner seite kein signal von irgendwas-verstandenhaben
                              und zu wenig respekt.

                              insofern sind sie für mich zeitverschwendung.
                              und ich schließe hiermit.
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: daaankeee

                              "so ähnlich fühlen sich deine unsinnigen unterstellungen immer an"

                              Welche Unterstellungen? Unterstellungen waren neulich. Großes erotisches Interesse an Snowden, das war eine Unterstellung. Unterstellungen können manchmal stimmen.

                              Hier schreibe ich die ganze Zeit über die vielköpfige Menschheit und über mein Selbstbild. Ansonsten weigere ich mich bloß, mit dir Beispielsuchen zu gehen und einen von dir aufgebrachten Begriff zu definieren. Weil ich mir dafür ein paar Gelenke ausrenken müsste. :-(

                              "1) argumente und beispiele wie sand am meer ...
                              von dir nicht [gelesen? berücksichtigt? verstanden? drauf eingegangen ...] "


                              Jaja, jede Menge Argumente und Beispiele. Aber keine für ein inneres Wachstum, sondern für Verbote oder wenigstens für Auflagen oder allerwenigstens für neue Gewohnheiten.

                              Ich könnte daran wohl sehen, dass du dich schon längst gegen deinen eigenen Begriff entschieden hast und die ganze Zeit für etwas argumentierst, was du für transgenerationales Wachstum hältst.

                              Mal eine Frage. Was gehört für dich alles zum transgenerationalen Wachstum?

                              A) Müllvermeidung durch Recycling

                              B) Keimvermeidung durch Sauberkeit im OP und Lebensmittelbereich

                              C) Das Aufsammeln von Hundekot durch den Halter

                              Oder sind das sämtlich Bereiche des inneren Wachsens? ?? ???

                              - - -

                              Sorry, du hast ja geschlossen.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Welche Unterstellungen?

                              zuletzt vor 20 stunden schrieb ich dir:

                              1001 schwachsinnige unterstellungen
                              [zitate aus deinen "argumentationen"]
                              - brauchst du nicht entnervt wiederholen,
                              - Du kämpfst da nur mit deinen eigenen, überflüssigen Kreationen
                              - und versuchst dabei zu verhüllen,


                              wie ich sie liebe, deine despektierlichen unterstellungen,
                              die ungefähr das gegenteil von dem behaupten, was ich schrieb ... "
                              __________________________________

                              jedes mal, wenn du gehäuft mit schwachsinnigen unterstellungen "argumentiert" hast,
                              habe ich es dir zurückgemeldet.

                              wenn dir das noch nie aufgefallen ist
                              und/oder du dich nicht daran erinnern kannst,
                              wäre allein DIESE unaufmerksamkeit ein weiterer grund,
                              diskussionen mit dir einzustellen.

                              was sind denn das für diskussionen über einen sachlichen INHALT (wie "weisheit" oder "inneres wachstum") mit dir, wenn du in fast jedem teilsatz irgendeinen "persönlichen seitenhieb" austeilst*, den ich erst mal zurechtrücken muß für ein "inhaltliches gradaus-gespräch"?
                              worauf du aber auch nie eingehst.

                              *wie nr. 2 in den oben zitierten unterstellungen:
                              Du kämpfst da nur mit deinen eigenen, überflüssigen Kreationen
                              NEIN, crom.
                              allein in DEM satz sind wieder 3 verständnis- oder interpretations-fehler von dir drin.
                              *augenroll

                              verstehst du als angeblich "soziologisch geschulter" eigentlich, über welches verhalten von dir ich mich beklage?

                              wo DU bis heute niemals eine EINSICHT oder verständnis bekundet, also auch KEIN (inneres) seelisches WACHSTUM gezeigt hast?

                              entweder bist du auf diesem "sozialen organ" völlig [blind/ taub/ stumpfsinnig],
                              oder du hast eine sadistische neigung und liebst es, mich damit fortwährend zu provozieren.

                              ************************************************
                              inneres wachstum ist eine persönliche erkenntnis,
                              die dann im leben umgesetzt wird.

                              zu meinem aktuellen inneren wachstum gehört es jetzt,
                              in zukunft auf gesprächspartner zu verzichten,
                              mit denen gespräche hauptsächlich mühsam sind und die zu keinem befriedigendem
                              ergebnis oder erkenntnis-zuwachs kommen.
                              die noch nicht einmal ein "nettes geselliges zusammensein" auf der sozialen ebene beinhalten.

                              die bisher dafür aufgewendete zeit werde ich in andere tätigkeiten mit wesentlich größerem persönlichen gewinn (= mehr erkenntnissen und seelischer zufriedenheit) "investieren".
                               
                            • Einklappen
                              Motorradfreak65Motorradfreak65, vor 1 Monat

                              deswegen habe ich meine entscheidung getroffen.

                              Da kommt mir nicht sehr buddhistisch vor. ,-)
                               
                            • Einklappen
                              Motorradfreak65Motorradfreak65, vor 1 Monat

                              Re[0]: ansteckend

                              Nahtie, du folgst meiner Argumentation. Du willst Leute mit deinem Spirit anstecken. Du willst etwas in/an den Menschen ändern. Das ist übergriffig! Und wenn einer nicht mitmachen will, so wie ich etwa, dann brichst du den Kontakt ab.
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: Welche Unterstellungen?

                              Nahty, dazu zwei Punkte:

                              1. Wir haben unterschiedliche Meinungen. Was ist an unterschiedlichen Meinungen verkehrt? Was hast du gegen eine gut durchgearbeitete andere Meinung? Wie willst du leben, wenn du einer anderen Meinung nie etwas abgewinnen kannst?

                              2. Meine Unterstellungen. Was du Unterstellungen nennst, hat mit deiner Renitenz zu tun. Renitenz bedeutet hier nicht, dass man einen eigenen Standpunkt hat und behält. Renitenz bedeutet, dass man aus Prinzip heraus Gegenpositionen einnimmt. Selbst wenn sie sinnlos sind. Das Ergebnis ist Unglaubwürdigkeit und dann bist du mit alternativen Konstruktionen konfrontiert, die du "Unterstellungen" nennst.

                              Wenn ich zum Beispiel meine, dass Tiere durchaus etwas versuchen können, dann musst du dem widersprechen. Du musst also zum Beispiel behaupten, dass Lachse nicht versuchen an ihre Laichplätze zu gelangen oder dass Hunde nicht versuchen würden, einen Menschen zum Spielen zu animieren. Und das behauptest du, die Vegetarierin!

                              (Das alles ist wichtig, um die Klarheit von Wünschen und Antrieben zu verstehen.)

                              - - -

                              Wenn ich dir sage, dass du entnervt bist, dann siehst du das als Unterstellung. Mit dir sind Dialoge wie dieser denkbar:

                              "Nahty, du bist entnervt!"
                              "Du hast sie ja wohl nicht mehr alle. Ich soll entnervt sein? Du debiler Dackel! Ich bin entnervt."


                              Wenn ich mir deine Art des Argumentierens anschaue, dann bin ich ganz nah an der nächsten Unterstellung. Ich glaube nämlich, dass du zweistündige Videos empfiehlst, von denen du nur 20 Minuten gesehen hast.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              wenn einer nicht mitmachen will,

                              1) schon wieder ohje!
                              nicht, "weil du nicht mitmachen willst",
                              sondern weil du chronisch nicht bzw. falsch verstehst

                              >dann brichst du den Kontakt ab.

                              1) auch falsch - ich diskutiere nicht mehr mit dir.

                              2) du bist nie "in kontakt mit mir" gewesen

                              3) 3) sei doch froh!

                              4) warum willst du "in kontakt sein" mit jdm, den du
                              "übergriffig, autoritär, dogmatisch, unfrei und maßlos überheblich" findest?
                              (zum 3. mal nicht von dir beantwortet)

                              5) du willst mich manipulieren :-P
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Du willst etwas in/an den Menschen ändern.

                              das tun übrigens alle.
                              falls dir das noch nicht aufgefallen sein sollte ...

                              eltern
                              lehrer
                              politker
                              coaches
                              blogger
                              journalisten
                              werbeleute
                              lobbies
                              ärzte
                              therapeuten
                              "das volk"
                              wissenschaftler
                              kirchenleute
                              polizisten
                              richter
                              rechtsanwälte
                              sozialarbeiter
                              gesetzgeber
                              schriftsteller
                              ...
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Was ist an unterschiedlichen Meinungen verkehrt?

                              nichts.
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Wie willst du leben

                              ich lebe einfach.
                              seit ca. 1/2 jahrhundert.

                              ohne deine erlaubnis
                              und ohne deine vorurteile.

                              >wenn du einer anderen Meinung nie etwas abgewinnen kannst?
                              das ist jetzt wieder der typisch verzerrte hai-blick -

                              ich habe den ganzen tag - von ca. morgens 9h bis nachts um 2 oder 3h
                              hauptsächlich mit "anderen meinungen" zu tun.
                              mündlich und schriftlich.
                              und ARBEITE damit.

                              einem teil davon kann ich etwas abgewinnen.
                              anderes ist mir zu oberflächlich
                              zu tendenziös oder einseitig,
                              oder ungerecht,
                              vorurteilend oder oder oder
                              ... ... ... ...
                               
                            • Einklappen
                              nathalynathaly, vor 1 Monat

                              Renitenz - versuchen bei Tieren

                              als RENITENZ bezeichne ich bei DIR u.a.
                              die hartnäckigkeit, meinen nick absichtlich falsch zu schreiben.

                              >dass man aus Prinzip heraus Gegenpositionen einnimmt.
                              Selbst wenn sie sinnlos sind.


                              deine unterstellung "aus prinzip heraus" trifft, wie alle anderen, nicht zu,
                              genausowenig wie das "sinnlos"
                              und bedeutet, dass du durchaus unterschiedliche und triftige gründe für eine gegenposition von mir nicht durchschaust.

                              da du jedoch NIEMALS irgendeine erklärung von mir verstehen wolltest,
                              spare ich mir die 20 min., das schon wieder auszuführen.

                              behalte dein vorurteil.
                              es ist wie tomaten auf deinen augen, die verhindern,
                              dass wir uns JEMALS auf irgendeiner ebene verstädnismässig treffen könnten.

                              du hast KEINE meiner rückfragen beantwortet!

                              vorurteil bei "versuchen bei tieren".
                              meine einschränkung an der stelle bezüglich "bewußtheit" hast du geflissentlich übergangen.

                              das wort "versuchen" hat in dem beruflichen kontext, in dem ich ständig weitergebildet werde,
                              eine andere konnotation als das triviale "versuchen".
                              auch diese 20 min., das genauer auszuführen, spare ich mir.
                              wg. sinnlosigkeit im gespräch mit dir.

                              *************************************************
                              >wichtig, um die Klarheit von Wünschen und Antrieben zu verstehen.

                              vielleicht solltest du dich lieber darauf konzentrieren,
                              DEINE wünsche und antriebe zu analysieren und mir diese mitzuteilen,
                              weil das die einzigen dir zugänglichen sind.

                              anstatt ständig über meinen rumzufantasieren und daneben zu liegen.

                              ****************************************
                              >Wenn ich mir deine Art des Argumentierens anschaue
                              vergiß es einfach.

                              es ist witzlos, wenn du - genau wie ein vor-quanten-physiker -
                              versäumst, dein geblubber vorher miteinzubeziehen.

                              ****************************************
                              mir reicht es jetzt.
                              ich bin einfach nur MÜDE.
                              ich habe 4-5 std.-nächte.

                              da du dich beharrlich weigerst,
                              mir eine definition oder beispiele für das, worüber DU sprichst zu geben,
                              (stattdessen behauptest, du solltest dich für beispiele für MEINEN begriff verrenken,
                              was ich aus deiner sicht als RENITENZ bezeichnen müsste) -

                              da fehlt einfach goodwill und ein gemeinsames ziel..

                              gute nacht
                               
                            • Einklappen
                              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                              Re[0]: Renitenz - versuchen bei Tieren

                              "als RENITENZ bezeichne ich bei DIR u.a.
                              die hartnäckigkeit, meinen nick absichtlich falsch zu schreiben. "


                              Ja. Es schien mir aber etwas zu dauern bis du bemerkt hattest, dass es Absicht war.

                              "deine unterstellung "aus prinzip heraus" trifft, wie alle anderen, nicht zu,
                              genausowenig wie das "sinnlos""


                              Ich finde schon, dass du verdrehst und verdrehst. Bis es scheinbar stimmt und der Sinn verschwunden ist. Zum Beispiel jetzt mit deiner halben Erklärung zum Versuch:
                              "das wort "versuchen" hat in dem beruflichen kontext, in dem ich ständig weitergebildet werde,
                              eine andere konnotation als das triviale "versuchen". "


                              Das drehst du dir wieder mal zurecht, aber es passt nicht. Denn du schriebst ursprünglich:
                              ""versuch" enthält "intention".
                              "intention" ist absicht.
                              wer kann eine bewußte absicht hegen, "sich" "über die generationen" zu entwickeln?"


                              Du hast da einfach, weil es deinem Widerspruchsgeist so gefiel, eine Bewusstheit beim Versuchen behauptet. Aber vielleicht ist es auch nicht allein dein Widerspruchsgeist sondern zusätzlich mangelnder Überblick. Als ich dann meinte, dass ich gar keine komplette Bewusstheit unterstellen wollte, hat dich das nicht gestört. Und nun kommst du mit "Konnotationen", die ursprünglich gar keine Rolle gespielt haben.

                              Du argumentierst gegen mich und willst nun von mir wissen, was ich meine. Seltsam! Du schaffst es zu widersprechen ohne zu verstehen. Wenn das nicht Renitenz in Reinkultur ist, dann weiß ich nicht, was Renitenz ist.

                              Ich habe deutlich gesagt, dass nach meiner Wahrnehmung Menschen auf ein transgenerationales Wachstum scharf sind. Dabei prinzipiell von Menschen zu reden, mag falsch sein. Mach ich wohl nur, weil ich es nicht anders kenne. Gut möglich, dass es nur der Wunsch des Neuzeit-Menschen ist, für den die nächste Generation wieder anders leben muss als die vorherige. Was das prinzipielle Ziel dieses Wachstums ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht kann man es auch nicht wissen, weil man unmöglich wissen kann, wo man sich nach einigen weiteren Schritten des Wachstums befindet. Wichtig ist da vor allem die Bewegung.

                              Im Einzelnen kann man etwas feststellen. Vielleicht - zum Beispiel - eine Tendenz zur Einsparung von anstrengenden Bewegungen. Oder zur Vermeidung von Schmerz? Oder das Sammeln von Wissen? Diese Vielzahl von Motivationen kann man bestimmt im Einzelnen untersuchen und das dürfte interessant werden. Dagegen ist die Gesamtvorstellung des Wachstums eher magisch.
                               
                      • Einklappen
                        nathalynathaly, vor 1 Monat

                        Geld ein Mittel, um menschliches Wachstum herbeizuführen

                        ???
                        in welcher weise führt "geld" menschliches wachstum herbei??
                        dann müssten ja die reichsten leute am meisten "wachsen".
                        und leute in klöstern oder gefängnissen überhaupt nicht?

                        auch hier ist dringend deine definition für "menschliches wachstum" erforderlich.

                        wieso hätten menschen (jahrtausendelang ohne sowas wie "geld") sich überhaupt
                        bis dahin entwickelt, dass sie geld erfunden haben?

                        >Menschen nicht so dumm sind, diese Wertzeichen als Zweck ihres Lebens zu sehen.
                        das, was das neokapitalistische wirtschaftssystem ausmacht und man überall sehen kann,
                        spricht nicht gerade für deine worte.
                         
                        • Einklappen
                          Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

                          Re[0]: Geld ein Mittel, um menschliches Wachstum herbeizufü...

                          Das siehst du also?

                          Ich sehe, dass die Mehrzahl der Menschen sehr nach Dingen strebt. Sie geben ihr Geld für Dinge oder auch für Leistungen her. Oft schon das Geld, welches sie erst noch zu bekommen hoffen. Kein gutes Verfahren, um jemals an Geld zu kommen.

                          Eine andere Variante von Menschen strebt nach Geld, um vorgesorgt zu haben. Bei ihnen dient das Geld quasi zum Anlegen von Vorräten.

                          Und dann gibt es noch Staaten, die in der Regel so wild aufs Ausgeben sind, dass sie bis über die Ohren in Schulden stecken. "Reichtum, das ist Gelt" hieß es um 1530. Aber da schrieb man Geld noch mit "t" und man versuchte, für sich und seine Wirtschaft möglichst viele Edelmetalle zu organisieren.

                          Also ist Geld für fast alle heutigen Menschen ein Mittel.

                           
                      • Einklappen
                        nathalynathaly, vor 1 Monat

                        die Konstruktion von Wahrheit als menschlich behauptet

                        ich weiß zwar immer noch nicht, was der geschrieben hat.
                        aber insofern als menschen "welt" von ihren sozialisierern interpretiert erklärt kriegen,
                        werden ihnen "glaubenssätze" über das funktionieren der welt als bilder oder "märchen"/dogmen über wirkmechanismen und prinzipien und gesetze eingepflanzt.
                         
                  • Einklappen
                    nathalynathaly, vor 1 Monat

                    stimmt seine Anschauung nun oder stimmt sie nicht?

                    dazu müsste ich das buch gelesen haben.

                    soweit ich mich an konstruktivismus erinnere (die sind sich auch nicht alle einig untereinander),
                    ist das eine provokative ansicht, die manches verhalten sichtbar macht.
                    aber SOOO frei sind wir dann doch nicht (konditioniert durch familie, umfeld, ...)

                    ergänzend dazu kannst du die zwillingsforschung nehmen.
                    ich erinnere mich an einen langen artikel in der ZEIT (vor zig jahren),
                    über eine studie über eineiige zwillingspaare, die im krieg früh als kinder getrennt wurden.
                    extrem verblüffend die lebensgeschichte von 2 brüdern, die in neue familien mit völlig konträren religionshintergründen kamen.
                    und die dennoch unglaubliche parallelen in ihren leben hatten:

                    beide hatten ein haus mit garten mit einer weißen 6eckigen bank um einen baum herum gebaut,
                    waren verheiratet mit der gleichen anzahl kinder desselben geschlechts (ähnliches alter)
                    mit denselben ungewöhnlichen doppelnamen (obwohl die partnerinnen ja jeweils nicht aus derselben familie stammten)
                    und noch einiges mehr, an das ich mich jetzt leider nicht mehr erinnere.
                     
                  • Einklappen
                    nathalynathaly, vor 1 Monat

                    Man handelt eben irgendwie

                    das problem ist, dass es in diesen bereichen keine unabhängigen und wirksamen kontrollen gibt.
                    es genügt genügend hinweise, woran das system krankt.
                    aber das interessiert die veratnwortlichen leider nicht.
                    weil sie schließlich vom zustand profitieren.
                    nicht SIE sind es, die die angerichteten schäden bezahlen müssen ...
                     
          • Einklappen
            nathalynathaly, vor 1 Monat

            Der Kapitalismus hat zum Beispiel Zyklen.

            ich weiß nicht, ob es zu vergleichen ist.
            kapitalismus ist kein naturgesetz, sondern menschen gemacht
            spekulationen von zockern,
            blasen ...
            massive eingriffe gegen vorher ausgemachte regeln... (geld drucken)

            ...
            ...
            doofes thema :-/

            mal was GANZ ANDERES:

            STING war mit sohn in colmar
            und sofort ausverkauft (10.000).

            ich hätte gestern hinfahren und von außen zuhören können
            (ist sowieso immer viel zu laut)
            aber ich habs VERGESSEN :-O
             
            • Einklappen
              transpa_rennt transpa_rennt, vor 1 Monat

              Vergessen.

              Alheimer, Demenz oder Alzheimer-Demenz?
              :-)
               
              • Einklappen
                nathalynathaly, vor 1 Monat

                Re[0]: Vergessen.

                nö - weder noch.
                :-)))

                zuviele veranstaltungen vorher.
                die wöchentliche wurde mehrere stunden vorverlegt, weil wir besucht wurden von der
                tour de natur.

                da ich mir die verlegte zeit nicht in den kalender geschrieben hatte,
                las ich es erst so spät, dass ich nur noch 10 min. (statt benötigter 30) hatte zum dateien sichern, umziehen, wohnung gg. übermäßige hitze abdichten ........ losdüsen ...

                die erwarteten wiederum kamen so spät, dass sie das ganze timing durcheinander brachten.

                bei liedermacher-songs und interessanten gesprächen kam ich dann in völlig andere themen.
                eine kollegin hat ein mehrwöchiges koma in der klinik überlebt, :-)))
                ein anderer ist nach F rübergezogen (arbeitet aber in D) usw.

                die begleitumstände dieses konzerts, die ich am freitag schon für Uriah Heep und Status Quo MIT karte erlebt hatte:
                zu heiß auf der fahrt,
                endlose parkplatzsuche,
                zu viele nervende sicherheitskontrollen -> wasserflasche nicht erlaubt,
                zuviel eintritt ohne konzertkarte,
                das angebot an unappetitlichem normalo-essen zu völlig überteuerten preisen,
                keine veggie-flams,
                die konserven"musik" in der messehalle ohne akustik so laut aufgedreht, dass es an körperverletzung grenzt (-> höllenlärm) usw.
                ich hatte ein paar verkäufer daneben gefragt, wie sie das von morgens bis abends aushielten - sie verdrehten die augen und meinten, es bliebe ihnen nichts anderes übrig, sie würden es jedes jahr wieder anmahnen - ohne erfolg.

                da wunderte es mich nicht mehr, warum relativ wenig los war an den ständen,
                obwohl freitag abend und schönes sommerwetter ...

                sonst gab es für mich auch nix interessantes - riesige familienwhirlpools, staubsauger, klobige massagesessel, die angeblich arzt und fitnessstudio ersetzen sollen oder fensterrahmen - brauche ich alles net :-))) ) -
                neee danke.

                ich hatte hunger auf richtiges ESSEN.
                und hab dann ein bißchen Sting auf YT gehört (in einer körperverträglichen lautstärke)
                :-)))
                 
      • Einklappen
        nathalynathaly, vor 1 Monat

        Denn Menschen wollen wachsen

        was willst du damit sagen?

        menschen wachsen ca. 16 - 18 jahre und dann hört das körperliche längenwachstum bewußt auf.

        seelisches und geistiges wachstum kommt ohne ressourcenzerstörung aus und kann weitergehen, auch wenn du das wirtschaftsmodell in "weltverträglich" änderst.

        >Wenn man der Moderne ihr Wachstum nimmt, braucht sie eine komplette Neuorientierung.

        das ist richtig.
        dass eine komplette neuorientierung schon länger angesagt ist, sieht man doch an der zunahme von KRISEN in ALLEN bereichen auf fast der ganzen welt!!
         
        • Einklappen
          Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat

          Re[0]: Denn Menschen wollen wachsen

          Du meinst also, dass Wachstum - außer wenn es um die Körperlänge geht - ein innerer Prozess ist?

          Aber bei dem Wachstum, das ich meinte, geht es um ein Wachstum über die Generationen hinweg. Ein Wachstum der MENSCHHEIT. damit um einen kontinuierlichen Prozess. Wie soll das gehen, wenn jeder für sich innerlich wächst? Das wäre wie mit dem Körperwachstum. Der eine wird groß, der andere etwas kleiner. Aber alles auf ähnlichem Niveau. Eine rein individuelle Sache.

          Genau das soll ja wohl überwunden werden.
           
          • Einklappen
            nathalynathaly, vor 1 Monat

            dass Wachstum - außer bei Körperlänge - ein innerer Proze...

            ja natürlich.
            was denn sonst?

            >Wachstum über die Generationen hinweg. Ein Wachstum der MENSCHHEIT. damit um einen kontinuierlichen Prozess. Wie soll das gehen, wenn jeder für sich innerlich wächst?
            wie sollte es gehen, wenn KEINER innerlich wächst?
            dann kann sich doch auch das verhalten nicht verändern...

            innere veränderungen ziehen äußere nach sich.
            einer, der weiser wird, kommuniziert anders im aussen.
            das wirkt sich auf das umfeld aus.
            entweder die lernen mit dazu, oder man sucht sich neue umfelder.
            oder wird krank.

            >Das wäre wie mit dem Körperwachstum. Der eine wird groß, der andere etwas kleiner. Aber alles auf ähnlichem Niveau.
            so ist es ja auch.
            die einen lernen dazu.
            die anderen werden zu den "ewig gestrigen".

            es kommt grad ein neuer film über die bewegung mit dem frauenwahlrecht in unserem südl. nachbarland schwyz.
            "die göttliche ordnung".
            das war in den 70ern, ist ja noch nicht so schrecklich lange her.
            aber wahrscheinlich fühlt frau sich ins mittelalter zurückversetzt, wenn sie es anguckt.
             
            • Einklappen
              Cromagnon Cromagnon, vor 1 Monat (geändert von Cromagnon vor 1 Monat)

              Re[0]: dass Wachstum - außer bei Körperlänge - ein innere...

              "wie sollte es gehen, wenn KEINER innerlich wächst?"

              Nahty, du verdrehst das. Ich hatte gefragt, wie ein Wachstum der Menschheit passieren soll, wenn nur jeder für sich innerlich wächst.

              Das ist wie die Frage zum technischen Fortschritt. Wie kann technischer Fortschritt passieren, wenn nur jeder für sich etwas erfindet? Damit ist nicht bestritten, dass irgendeiner zunächst für sich eine Erfindung machen muss. Das bleibt selbstverständlich die Voraussetzung.

              Meinetwegen ist da auch die Frage der Weisheit. Obwohl es viel zu viele weise Menschen mit unterschiedlichen Weisheiten gibt. Daraus kann man schließen, dass es mit der Diagnose "Weisheit" nicht so einfach ist.

              Die Menschen haben sich in den letzten Jahrtausenden enorm vermehrt. Das war eine ganz wichtige Bedingung für "Zivilisation". Kleine Horden entwickeln sich nicht nennenswert weiter. Man braucht große Gesellschaften, damit es Spezialisten geben kann. "Arbeitsteilung" ist das Zauberwort für die menschliche Entwicklung.

              Arbeitsteilung funktioniert beim Wissen, aber nicht bei der fraglichen Weisheit. Arbeitsteilung bei der Weisheit war mal dadurch institutionalisiert, dass es eine Verehrung des Alters gab. Die gibt es nicht mehr. Heute machen alte Menschen dann den besten Eindruck, wenn sie sich wie junge Menschen aufführen können.

              Ich hatte neulich darüber geschrieben, dass es für junge Menschen von Interesse ist, wenn alte Menschen ihre Werte teilen. Denn das ist der Beweis dafür, dass die Hoffnungen junger Menschen nicht an hormonelle Körperzyklen gebunden sind. Denn es gibt einen Zusammenhang von Weisheit und hormoneller Verfassung. Im Gegensatz zum technischen Wissen, welches von Hormonzyklen unabhängig ist.

              Aber irgendwie berauschst du dich wohl lieber an den Bewegungen von Frauen statt am Denken. :-)
               
              • Einklappen
                nathalynathaly, vor 1 Monat

                Re[1]: dass Wachstum - außer bei Körperlänge - ein innere...

                >Ich hatte gefragt, wie ein Wachstum der Menschheit passieren soll, wenn nur jeder für sich innerlich wächst.
                ja, mohrce, das habe ich verstanden.
                und genau deswegen habe ich dich zurückgefragt:
                wie sollte es gehen, wenn KEINER innerlich wächst?
                (da frag ich mich, was DU eigentlich denkst).

                du hast mir leider nicht geantwortet:
                wie soll sich im außen ein jota verändern,
                WENN ALLE GLEICH BLEIBEN (weil keiner innerlich wächst)?
                das ist doch dann eine armee von robotern.

                >wenn nur jeder für sich innerlich wächst.
                1) finde ich, dass das NUR zu streichen ist.
                wenn jeder innerlich wächst, wäre es schon fast OPTIMAL.

                2) was verstehst du eigentlich unter "innerlich wachsen"??
                bring dafür praktische anschauliche beispiele, statt solch typischem cohrem-gemüll wie
                irgendwie berauschst du dich wohl lieber an den Bewegungen von Frauen statt am Denken.
                was ein praktische beispiel von mir war
                und mit "berauschen" überhaupt nichts zu tun hat.

                solche aus der luft gegriffenen schwachsins-behauptungen fahren meine bereitschaft, mit dir weiterzudiskutieren, gleich wieder auf NULL.
                 
      • Einklappen
        nathalynathaly, vor 1 Monat

        Das gesamte Gewicht liegt auf der Zukunft.

        nur überall da, wo geplant werden muß.
        industrie, wirtschaft, politik.

        man kann lernen, einigermassen im moment zu leben.
        dann LEBT man auch besser, als wenn man ständig irgendwas hinterherrennt
        oder auf irgendwas wartet.

        .... 18 zu werden
        ... den führerschein
        ... den feierabend
        ... das wochenende
        ... den urlaub
        ... die beförderung
        ... die rente
         
    • Einklappen
      HOLZWURMDEHOLZWURMDE, vor 1 Monat

      Irrtum

      eine Elektromotor herzustellen und anzusteuern braucht höchsten 30% der Arbeitsleistung
      wie ein Verbrennungsmotor.
      Das gibt in old-D massenhafte Arbeitslosigkeit.

      Eine H²O --> Brennstoffzellen-Motor hätte dies ausgeglichen, aber da hat man keine Entwicklungsressourcen reingesteckt. Die heutigen anfälligen überteuerten Brennstoffzellen-Fahrzeuge haben kaum Vorteile gegenüber meiner Ing.-Arbeit von 1969.
       
      • Einklappen
        nathalynathaly, vor 1 Monat

        eine Elektromotor herzustellen

        wenn ich die richtig verstehe, wollen die nicht nur E-motoren herstellen und in die bestehenden fahrzeuge einbauen (umrüsten),
        sondern ALLE FAHRZEUGE mit verbrennungsotor durch komplett neue E-autos ersetzen.

        so hieß es bei Hulot in seinem "klima-plan": 40 mio neue fahrzeuge (nur in F)
         
        • Einklappen
          HOLZWURMDEHOLZWURMDE, vor 1 Monat

          ja,

          so ist es.
          ein e-Auto ist leichter, kleinere Bremsen .+.+.+.+.+.+. und die e-Motoren werden überwiegend in China gewickelt.
          ergo - 30% Arbeiter
           
          • Einklappen
            nathalynathaly, vor 1 Monat

            wenn es nach der vorherrschenden wirtschaftspolitik geht

            also industrie 4.0,
            dann wollen sie die menschlichen arbeitskräfte sowieso als störende kostenfaktoren eliminieren.
            egal ob mit E-fahrzeugen oder für sonstwas.

            kürzlich las ich irgendwo über einen stolzen chef, der nur mit maschinen bestückte produktionshallen hat.
            ohne mitarbeiter ...

            die frage ist also nicht gelöst,
            wenn dann bei uns bald (fast) alle arbeitslos sind (außer arbeitsamt-leuten und politikern)
            WER sich denn dann noch was kaufen kann/soll aus dieser überbordenden produktion.
            :-/

            hier - die fachleute sind sich mal wieder nicht einig:
            Gesamtbilanz: E-Auto ist ähnlich schädlich wie ein Diesel
             
Liebe Community, wir bedauern sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir die Plattform geschlossen haben. Aus diesem Grund ist es nicht mehr möglich sich einzuloggen oder einen neuen Account zu registrieren.

Anmelden

Mitglieder

Fehlermeldung

Beiträge

Fehlermeldung

Kalender

Fehlermeldung

Klubs

Fehlermeldung