WiedersoeinerWiedersoeinerWiedersoeinerWiedersoeiner

Wiedersoeiner war seit über einem Monat nicht onlineWiedersoeiner

57 Jahre, männlich
sogar Schafe können Gorleben blockieren

Hallo, mal sehen ob man(n) hier interessante Menschen findet. Ich mag Natur, Tiere, Fotografie, Lesen und Erotik - nicht unbedingt in der angegebenen Reihenfolge. ;-) .................... .............. Zickosan - Offizielle Verkaufsstelle ........

Wiedersoeiner

Integration

Artikel von Wiedersoeiner veröffentlicht am 26.11.2015 13:00 Uhr

Es gibt nichts, aber auch gar nichts, wozu derzeit derart viel Bullshit -oder auf deutsch Bockmist- geredet und geschrieben wird wie zu diesem Begriff und diesem Thema.

Egal wo.
Hier sowieso, in den Medien gleichermassen, in der Politik ebenso.

Alle wollen die Menschen, die jetzt ankommen oder in den letzten Monaten angekommen sind, integrieren.

Am besten jetzt gleich oder noch besser, schon seit vorgestern. Denn sie sollen ja gute und bevorzugt auch ordentliche Mitbürger werden.
Also so mit Mülltrennung, sauberen Strassen und keinem Geblöke draussen - da sollen ja die einheimischen Besuffskis ungestört gröhlen und die besorgten Bürger in Ruhe demonstrieren können. *shrug*

Aber was ist das eigentlich, Integration?
Und wie funktioniert das?

Kann man denn jemand integrieren, der noch gar nicht richtig -also rechtmässig- hier ist?

Kann sich jemand integrieren, der damit rechnen muss, morgen oder übermorgen mehr oder weniger höflich zum Zug/Flugzeug/etc. eskortiert und des Landes verwiesen zu werden?

Wo sind denn die eigentlichen Problembereiche?

Richtig, dort wo die Lager sind. Auffanglager etc.

Und wer lebt dort?

Auch richtig: alle diejenigen, die noch nicht einmal in unserem so grossartig funktionierenden Asylverwaltungsverfahren erfasst wurden.
Das heisst, die Menschen die -wie zum Beispiel vor dem LaGeSo täglich warten und kämpfen dürfen, dass ein Bürokrat sie zur Kenntnis nimmt, sie huldvoll zu einer Nummer, einem Akten- oder Bearbeitungszeichen macht und ihnen somit einen ersten, wenn auch provisorischen Platz in unserer Gesellschaft gibt.

Wie zur Hölle soll man diese Menschen denn "integrieren"?
Die existieren doch noch nicht einmal hier in DE!

Und wenn sie dann einmal ihre Nummer/Az/BearbZ. haben, bekommen sie einen Termin: ein Datum, an welchem ihr Verfahren offiziell beginnen wird. Die Vorlaufzeiten hierzu liegen derzeit bei neun (9) Monaten.

Das heisst im Klartext: jemand der heute -nach langem Kampf- sein Nümmerchen erhält, darf in neun Monaten seinen Asylantrag stellen.
Im Wissen, dass es (wenn derjenige nicht gerade jetzt Syrer ist) es jahrelang dauern kann, bis er eine Entscheidung hat. Bei Syrern, Irakern, Iranern und Eritreern dauert es "nur" sechs Monate (+/- 2 Monate) - DERZEIT.

Während des Asylverfahren haben die Menschen so gut wie keine Rechte. Ihr Aufenthalt wird geduldet. Wir sind ja barmherzig.
Aber Pflichten sollen sie schon haben oder wie ist das?
Halt, doch - sie dürfen Praktika machen, für 1 € die Stunde. Oder so ...
Irgendjemand soll ja schliesslich profitieren können ...

Wenn ihr Verfahren dann durch ist und sie -für einen längeren oder kürzeren Zeitraum- eine Aufenthaltserlaubnis bekommen haben, dann -UND ERST DANN- werden sie Teil unserer Gesellschaft. Mit allen Rechten und Pflichten.

Wann also kann diese permanent wiedergekäute "Integration" wirklich einsetzen?

Dank an Frau S. für ihre Inspiration!

 

0
Punkte
Artikel von Wiedersoeiner am 26.11.2015 13:00 Uhr
24 Leser, 2 Kommentare
Themen: Integration, Seltsam, Rätsel, Politik, Satire

Social Bookmark bei: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenGoogleStumbleUpondel.icio.usNetscapeyigg

Diskussion

  • Einklappen
    WiedersoeinerWiedersoeiner, vor 1 Jahr

    Re: Des?Integration

    Lesenswert:
    unvergessliche, vor 1 Stunde
    Re: integration
    Wenn ich irgendwo im Urwald von einemzivilationsfremdem Stamm errettet würde, dann müsste ich mich doch auch auf Gedeih und Verderb den dortigen Gebräuchen anpassen und dankbar sein, wenn nicht jeder unbeabsichtigte Fehltritt tödlich endet.
     
  • Einklappen
    WiedersoeinerWiedersoeiner, vor 1 Jahr

    Re: Integration

    Dazu auch das hier.

    Erst bewusst Elend schaffen und dann darüber jammern.

    Widerlich!
     
Liebe Community, wir bedauern sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir die Plattform geschlossen haben. Aus diesem Grund ist es nicht mehr möglich sich einzuloggen oder einen neuen Account zu registrieren.

Anmelden

Mitglieder

Fehlermeldung

Beiträge

Fehlermeldung

Kalender

Fehlermeldung

Klubs

Fehlermeldung